• Diamanten

    Diamanten

  • Diamanten

    Diamanten

  • Diamanten

    Diamanten

Was versteht man unter behandelten Diamanten?

Behandelte Diamanten sind alle Diamanten, die nicht in ihrem natürlichen Erscheinen beibehalten, sondern behandelt wurden, um etwa ihre Reinheit und/oder Farbe zu verbessern. Lediglich diejenigen Diamanten, die ausschließlich von der Natur geschaffen und anschließend durch Polieren und Schleifen bearbeitet wurden, gelten als unbehandelte Diamanten. Werden behandelte Diamanten verkauft, müssen diese explizit als solche gekennzeichnet sein. Teilweise wird auch der Begriff „brillanzverstärkte“ Diamanten verwendet.

Wie hochwertig sind behandelte Diamanten?

Bei seriösen Händlern für Diamanten werden behandelte Diamanten nur in Ausnahmefällen angeboten, meist müssen die Kunden explizit danach fragen. Grund dafür: Durch die Behandlung werden die Edelsteine ihrer natürlichen Eigenschaften und des ihnen eigenen Zaubers beraubt. Daher sind behandelte Diamanten nicht so hochwertig, wie unbehandelte Diamanten und werden dementsprechend günstiger angeboten.

Wie werden Diamanten behandelt?

Für die Behandlung von Diamanten gibt es vielfältige Möglichkeiten. Soll die Farbe des Edelsteins verbessert werden, kommt eine Hitzebehandlung in Frage. Hierbei muss man zwischen zwei Varianten unterscheiden: In der ersten wird Farbe von außen in den Diamanten eingebracht, bei zweiterer dagegen sind Farben bereits im Stein vorhanden und sollen durch die Hitzebehandlung stärker hervorgebracht werden.

Ebenfalls kann das so genannte HPHT Verfahren zur Anwendung kommen. Bei diesem werden die Diamanten auf Temperaturen zwischen 2.300 und 2.500 Grad Celsius erhitzt. Dabei entsteht ein Druck von etwa 65 kbar. Die Diamanten sollen damit entfärbt werden. Das HPHT Verfahren kommt vorwiegend bei braunen Diamanten zum Einsatz, wenngleich auch andere Diamanten damit behandelt werden können.

Eine weitere Form der Behandlungen für Diamanten ist die Laserbehandlung. Mit dieser lassen sich im Diamanten befindliche, kleine Einschlüsse entfernen. Damit dient die Laserbehandlung der Verbesserung der Reinheit des Diamanten. Zu dieser Reinheitsverbesserung zählen aber auch andere Verfahren. So können etwa Harze, Wachse oder Öle in den Diamanten eingebracht werden. Wichtig ist, dass die Substanzen farblos sind. Sie werden direkt in die Risse und Hohlräume eingebracht und sollen damit die Reinheit erhöhen.