• Diamanten

    Diamanten

  • Diamanten

    Diamanten

  • Diamanten

    Diamanten

Der Sancy Diamant – Ein Diamant mit Tradition

Der Sancy Diamant gehört ebenfalls zu den berühmten und schon sehr alten Diamanten. Bis heute ist nicht eindeutig belegt, wann der Diamant erstmals auftauchte, fest steht lediglich, dass er schon vor dem Jahre 1477 existierte. In dieser Zeit gehörte er nämlich dem burgundischen Herzog Karl dem Kühnen. Er diente ihm in der Schlacht bei Nancy als Glücksbringer.

Ungeklärt ist ebenfalls, wo der Sancy Diamant einst entdeckt wurde. Allerdings geht man davon aus, dass er aus den indischen Golconda-Minen stammt. Auch seine unkonventionelle Schliffform deutet auf einen Ursprung in Indien hin.

Wie kam der Sancy Diamant zu seinem Namen?

Der Sancy Diamant erhielt seinen Namen bereits im 16. Jahrhundert. 1570 kaufte Nicolas Harlay de Sancy den Diamanten und verlieh ihm seinen Namen. 26 Jahre später ging er in den Besitz von Königin Elizabeth I. über. Damals wurde er auch wichtiger Bestandteil der englischen Kronjuwelen. Schließlich erwarb aber Ludwig XIV. den Sancy Diamanten, der bekannt für seine Liebe zu funkelnden Edelsteinen war. Bis 1792 blieb der Diamant dann auch im Besitz der französischen Könige. Mit zahlreichen anderen Kronjuwelen wurde er jedoch im Rahmen der Französischen Revolution gestohlen und bis 1828 bleibt sein Aufenthaltsort unbekannt.

Erst dann taucht der Sancy Diamant wieder auf, als er von einem Pariser Händler an Anatole Demidoff aus Russland verkauft wurde. Nach weiteren Besitzerwechseln wurde der Diamant in eine Fassung aus Weißgold eingebracht und ist seither im Pariser Louvre zu bewundern.

Wie sieht der Sancy Diamant aus?

Der Sancy Diamant mit 55,23 Karat gehört zu den größeren Diamanten und beeindruckt vor allem mit der gelb-grünlichen Farbgebung. Auch sein Schliff, der in einer Art Schildform erfolgte, erweckt ein starkes Interesse an dem Diamanten. Im Gegensatz zu den sonst üblichen Schliffformen sucht man beim Sancy Diamanten den Pavillon vergeblich. Stattdessen besteht er aus zwei Kronen, die direkt aneinander angrenzen. Die symmetrisch angeordneten Facetten sind ebenfalls interessant, waren sie doch eine absolute Neuerung in der Zeit, als der Sancy Diamant geschliffen wurde.