• Diamanten

    Diamanten

  • Diamanten

    Diamanten

  • Diamanten

    Diamanten

Der Tiffany Diamant – selten getragen und doch berühmt

Der Tiffany Diamant zeichnet sich durch seine gelbe Farbe aus. Der Rohdiamant wies ein Gewicht von 287,42 Karat auf und wurde im Jahre 1878 in einer südafrikanischen Mine gefunden. Damals galt der Fund als besonders wichtig, hatte man doch zu jener Zeit noch nie einen so großen gelben Diamanten gesehen.

Für 18.000 US-Dollar wurde der Tiffany Diamant schließlich an C. L. Tiffany, den Eigentümer von Tiffany & Co., verkauft. Dieser gab ihm auch seinen bis heute so bekannten Namen. George Frederick Kunz, ein Mineraloge, der von 1856 bis 1932 lebte, wurde mit dem Schliff des Tiffany Diamanten beauftragt. Er ließ sich reichlich Zeit und überlegte genau, wie er den Tiffany Diamanten schleifen sollte. Schlussendlich entschied er sich für einen Kissenschliff und eine sehr differenzierte Facettierung.

Statt der üblichen 90 Facetten brachte Kunz jedoch nur 58 Facetten am Tiffany Diamanten an. So wollte er den Gewichtsverlust beim Schleifen möglichst gering halten. Es gelang ihm dann auch, dass der Diamant nach dem Schliff immer noch 128,51 Karat auf die Waage brachte.

Allerdings wird durch diesen Schliff ein weniger brillantes Ergebnis erzielt, der Diamant erscheint eher gedämpft, da die Schliffform doch sehr stark von den Idealmaßen abweicht. Kunz wehrte sich gegen die Vorwürfe und erklärte, dass die von ihm gewählte Schliffform harmonischer mit der kanarien- bis goldgelben Farbe daher komme.

Nur zwei Frauen durften den Tiffany Diamanten tragen

Bisher durften gerade einmal zwei Frauen den berühmten Tiffany Diamanten tragen. Das war zum Einen Mrs. Sheldom Whitehouse, die den Diamanten 1957 zu einem Tiffany Ball in Rhode Island an einem Collier aus weißen Diamanten trug und zum Anderen Audrey Hepburn. Sie durfte den Tiffany Diamanten 1961 für ein Fotoshooting tragen, das anlässlich des Films „Frühstück bei Tiffanys“ entstanden ist.

Trotzdem gibt es sehr viele Bilder des gelben Diamanten. Meist ist er in der Bird on the Rock Brosche zu sehen. Diese wurde vom Juwelier Jean Schlumberger entworfen und bis heute ist der Tiffany Diamant in diese Brosche integriert.

Auf vielen großen Ausstellungen wurde der gelbe Diamant seither gezeigt, so etwa 1893 auf der Columbian Exhibition in Chicago oder auf der 1971 stattfindenden Jubiläumsfeier der südafrikanischen Kimberley-Mine. Auch im Schaufenster des Juwelengeschäfts Tiffany in London konnte der Tiffany Diamant immer wieder bewundert werden.